Allergie ganzheitlich behandeln

Ob Birkenpollen, Katzenhaare oder Haselnüsse: Bei Allergien reagiert der Organismus mit einer überschießenden Immunantwort auf harmlose Stoffe, und es entstehen Symptome wie Fließschnupfen, Augenjucken, Hautjucken, oder Verdauungsbeschwerden.

 

Die Immunmodulation stellt also eine wichtige Säule in der Behandlung der Allergie dar. Den Schleimhäuten von Darm und Atemwegen kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, da sie in den direkten Kontakt mit den Allergenen kommen, und weil dort das Immunsystem „trainiert“ wird. Damit die Schleimhäute ihre Schutzfunktion gegen eindringende Allergene optimal ausführen können, spielt neben einer ausgewogenen, ballaststoffreichen und individuell angepassten allergenarmen Ernährung (individuelle Ernährungsberatung), die Zusammensetzung der Darmflora eine zentrale Rolle. Bestimmte Darmbakterien sorgen für eine intakte Schleimhaut und für eine gesunde Abwehr und sollten in ausreichend großer Zahl vorhanden sein (Stuhlanalyse, Mikrobiologische Behandlung).

 

Heute weiß man auch, dass Allergien allerdings kein rein immunologischer Prozess sind, wie z.B. die folgende Beobachtung verdeutlicht: Probanden mit einer Pollenallergie, die an einer entsprechend geformten Blüte aus Plastik riechen sollten, bekamen Niesanfälle und juckende Augen, obwohl die Plastikblüte natürlich keine Pollen trägt. Solche (unbewußten) Erwartungen an die Reaktion des eigenen Körpers können sich z.B. als Blockade auf die Selbstheilungskräfte auswirken. Mit psychosomatischer Kinesiologie und wingwave®-Coaching lassen sich die individuellen Blockaden aufspüren und lösen, so dass die Selbstheilungskräfte wieder aktiviert werden können.

 

Weiterhin haben sich die Akupunktur und Komplexhomöopathie in der naturheilkundlichen Behandlung der Allergie bewährt.

 

Gute Vorsätze umsetzen!

Viele Menschen nehmen sich immer wieder vor, Ihre Gewohnheiten zu ändern, um sich fitter und wohler zu fühlen, z.B. regelmäßig Sport treiben, nachhaltig Abnehmen, sich gesund Ernähren, weniger Naschen, Meditation und Entspannungsübungen, mit dem Rauchen aufhören, rechtzeitig ins Bett gehen um ausreichend Schlaf zu bekommen, usw.

 

Die meisten Menschen wissen also, was sie tun können, damit es ihnen besser geht. Und dennoch passiert es immer wieder, dass ein Trainingsprogramm, eine Sportart, Ernährungsumstellung oder Diät kurz vor dem entscheidenden Durchbruch abgebrochen wird....

 

 Warum ist die Umsetzung oft so schwierig?

 

Dass wir oft nicht so handeln, wie es unserem Wissensstand entspricht, liegt häufig an unbewussten Glaubenssätzen: z.B. „Ich bin es nicht wert, dass es mir gut geht“. Wenn eine Person so einen blockierenden Glaubenssatz hat, wird sie das beenden, was ihr dazu verhelfen könnte, dass es ihr gut geht. Und damit nicht genug: sie wird sich vielleicht dafür beschuldigen, dass sie zu wenig Durchhaltevermögen und Disziplin hat und denken „ich bin ein Versager“. Damit bestätigt sie ihren blockierenden Glaubenssatz, dass sie nichts wert sei, und der Teufelskreis der Frustration nimmt seinen Lauf.

 

 Wie kann es besser gelingen?

 

Mit Hilfe von wingwave®-Coaching können unbewusste, blockierende Glaubenssätze aufgespürt und in neue produktive Glaubenssätze und Verhaltensweisen umgewandelt werden. Selbstheilungsprogramme werden aktiviert.

 

 

Heilpraktikerin Dr. Jessica Thalmann, Praxis in Hamburg Nord (Groß Borstel)

Dr. Jessica Thalmann

Heilpraktikerin

Dipl.-Biochemikerin

Infektionsbiologin

Wingwave ®-Coach

NLP-Practitioner

Meditationslehrerin

 

Psychotherapie

Verhaltenstherapie

Traumatherapie

Coaching

Kinesiologie

TCM & Akupunktur

Naturheilverfahren

 

   

Termine nach Vereinbarung

Tel: 040 - 5700 1700
Plogstieg 16
22453 Hamburg